Logo der HTL Lienz

Typ Abschlussarbeit
Jahr 2005
Fachbereich Fertigungstechnik
Projektteam Gratl Peter, Draschl Marc, Cenanovic Nermin & Aigner Stefan
Klasse 4FFa
BetreuerIn Rainer Albert, Huber Robert & Senfter Helmut
Abteilung Maschineningenieurwesen

Projektbeschreibung


Unsere Aufgabe war es eine komplette Schleifmaschine für Schlittschuhe zu planen, zu konstruieren und zu fertigen. Die meisten Komponenten auf unserer Maschine sind Sonderanfertigungen, wie zum Beispiel:

 

• Der Tisch aus Aluminium-Profilen mit besonderer Tischplatte 
• Die Spannvorrichtung mit Höhenverstellung und Anpassung an verschiedene Kufenbreiten
• Der Kufenausrichter
• Eine Höheneinstelllehre mit Messuhr
• Höheneinstelllehre mit Messuhr 
• Motoraufhängung
• Schleifscheibenaufnahme
• Verstellbare Abrichtvorrichtung für die Schleifscheibe

Jeder Schlittschuh hat auf der Kufe einen leichten Hohlschliff, durch den das Gleitverhalten auf dem Eis beeinflusst wird.
Deshalb mussten wir eine spezielle Abrichtvorrichtung für die Schleifscheibe herstellen, durch die die Scheibe  abgerundet werden kann. Eine weitere Herausforderung war, dass viele Spieler ihren “eigenen” Schliff haben. Das heißt, dass der Radius des Hohlschliffes auf der Kufe von Eisläufer zu Eisläufer unterschiedlich sein kann. Durch unsere Vorrichtung ist es möglich die Schleifscheibe auf die unterschiedlichen “Schliffe” (Radien) abzurichten. Außerdem kann das Herausragen der Schleifscheibe aus dem Schleifscheibenkasten verstellt werden. Dadurch wird die Sicherheit beim Arbeiten mit der Maschine erhöht. Die Eisläufer haben aber nicht nur ihre eigenen “Schliffe”, sondern die Kufen haben auch unterschiedliche Breiten. Der Schlittschuh wird zwischen Spannblechen gespannt. Die Kraftaufbringung erfolgt über einen Kreisexzenter. Da der Spannweg begrenzt ist, kann das bewegliche Spannblech über eine Rändelschraube verstellt werden. Somit ist es möglich die verschiedenen Kufenstärken zu spannen. Die unterschiedlichen Dicken der Kufen erfordern somit auch eine Höhenverstellung, damit genau in der Mitte der Schleifscheibe geschliffen wird. Die Höhe kann mit Hilfe von zwei Einstellschrauben verstellt und mit zwei Klemmhebeln fixiert werden.

Da unsere Schleifmaschine auf 0,1 mm genau sein sollte, musste eine eigene Höheneinstelllehre mit Messuhr konstruiert und gefertigt werden. Diese Lehre ist genau auf die Schleifscheibenmitte ausgerichtet. Durch die unterschiedlichen Kufenbreiten ist es nötig eine Messuhr mit einzubauen, um eine genaue Einstellung auf die Mitte zu erreichen.