Logo der HTL Lienz

Auch in diesem Jahr zeichnete der „Förderverein Technik Tirol“ die besten Projekte von HTL-Schülern aus. Die Sieger-Teams werden einen Reise nach Rom machen.

 

platz3 1

Die glücklichen 3.-Platzierten bei der Überreichung ihrer Urkunde durch die Offiziellen des Bewerbes!
v.l. VV Förderverein Technik Wolfgang Eichinger, Studiengangsleiter Mechatronik am MCI Andreas Mehrle, Christian Bachmann, Simon Bucher, Tobias Rainer (alle 5aHMEA), Name der Redaktion unbekannt, LSI Anton Lendl

 

Der „Förderverein Technik Tirol“ zeichnet jährlich die besten Diplom- bzw. Facharbeiten der Tiroler HTLs aus. Unter den 14 Einreichungen in diesem Jahr hatten die besten neun am 15. April die Gelegenheit, ihre Projekte im neuen Unternehmerzentrum im Wifi Innsbruck vorzustellen und ihr technisches Verständnis unter Beweis zu stellen. Die Jury setzte sich aus Landesschulinspektor DI Anton Lendl, Wolfgang Eichinger, Vorstandsvorsitzender des Fördervereins Technik und Obmann Stv. der Sparte Industrie und Andreas Mehrle, Studiengangsleiter Mechatronik am Managementcenter Innsbruck zusammen. Wichtig waren folgende Beurteilungskriterien: Idee, Kreativität, Interdisziplinärer Zusammenhang − Rhetorik, Ausdruck, Präsentation, technischer Inhalt, Umsetzung und Know-how.

 

Die drei besten Projekte werden mit einer Städtereise nach Rom belohnt. Gewonnen haben:

1. Platz: Analog Multimeter (HTL Fulpmes: Florian Schüller, Simon Turisser)

2. Platz: Designhotel Seychellen (HTL Bau und Kunst: Jennifer Salzmann, Jakob Sprenger, Bianca Viertl)

3. Platz: Emotion Board (HTL Lienz: Christian Bachmann, Simon Bucher, Tobias Rainer)

 

Nicht nur die Gewinnerprojekte sondern alle eingereichten Arbeiten zeugten von großem technischem Verständnis und unterstreichen den hohen Wert der technischen Ausbildung an den Tiroler HTLs.

 

Fotos der Veranstaltung:http://www.flickr.com/photos/87976566@N06/

Comments are closed.